Bohrer_its OWL-NovHow_Quelle: its OWL-NovHow
IFE

It's OWL-NoVHoW – Neuartiger selbst-optimierender Vorschub für das Hochleistungsbohren von direkt angetriebenen Werkzeugen im mechatronischen CNC-Systembaukasten

Duration
-
Bohrer_its OWL-NovHow_Quelle: its OWL-NovHow

Bauteile für die Möbelproduktion werden automatisiert gefertigt. Zum Bohren von Löchern in die Holzbauteile werden derzeit Holzbearbeitungsmaschinen mit Bohrköpfen verwendet, die aus mehreren Antriebswellen, sogenannten Bohrspindeln, bestehen. Diese sind bislang unflexibel, wartungsintensiv und verbrauchen viel Energie, da immer alle Bohrspindeln gleichzeitig angetrieben werden, auch wenn für einen Bohrprozess nur einzelne Spindeln benötigt werden. Darüber hinaus müssen diese für unterschiedliche Bauteile immer neu eingestellt werden. Der Bohrprozess beeinträchtigt daher die Produktivität des gesamten Fertigungsprozesses. Um die Qualität und Effizienz zu steigern, müssen die Bohrvorgänge intelligenter und flexibler gestaltet werden. Dazu müssen sich die Spindeln automatisch an das jeweilige Bauteil anpassen und einzeln angetrieben werden können.

 
 

Ziel des Forschungsprojekts ist die Entwicklung von selbstoptimierenden, intelligenten Antrieben für die Möbelproduktion, die einen individuellen Einsatz jeder einzelnen Bohrspindel und eine Anpassung an das zu bearbeitende Holzbauteil ermöglichen.

Dazu werden die Bohranwendungen in bestehenden Holzbearbeitungsmaschinen in Hinblick auf wichtige Einflussfaktoren, wie Werkzeuggeometrie, Drehzahl, Vorschubgeschwindigkeit, Material, Bohrtiefe und Bohrungsqualität analysiert. Daraus werden Anforderungen an selbstoptimierende Bohrprozesse spezifiziert. Auf dieser Grundlage wird ein Demonstrator für die Modellierung eines intelligenten Antriebs entwickelt, in dem die o.g. Parameter verändert, getestet und optimiert werden. Die Integration von Sensoren ermöglicht die Analyse des Bauteils, worauf eine automatische Einstellung der optimalen Bohrprozessparameter durch die Steuerung erfolgt. Der intelligente Antrieb wird in ein analytisches Prozessmodell für das Bohren von Holz und Holzverbundwerkstoffen überführt und seine Leistungsfähigkeit in einer Holzbearbeitungsmaschine validiert.

In diesem erstes Projekt wurden die Voraussetzungen geschaffen, die Produktivität von Holzbearbeitungsmaschinen zu verdoppeln sowie die Qualität und Genauigkeit des Bohrprozesses zu verbessern. Der Energieverbrauch und der Aufwand für die Anpassung der Bohrköpfe an unterschiedliche Bauteile können signifikant reduziert werden. Die Anwendungen können auf weitere Holzbearbeitungsprozesse, wie das Fräsen und Sägen, übertragen werden. Das erarbeitete Prozessmodell ist somit Grundlage für eine neue Generation von Maschinen- und Anlagenkonzepten für die Möbelproduktion in Deutschland.

Siehe Nachfolgerprojekt It'sOWL-MaHaBo

Project partners

Project request

Privacy policy

Yes, I have read the Privacy Policy note and I consent that the data provided by me, including the contact data, for the processing of the inquiry and in case of questions are electronically collected and stored. My data will only be used strictly for my request and will not be passed without my consent. This consent can be revoked any time with effect for the future.'

Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

Other active projects

Duration
-
Self-optimizing process automation of dynamic microfiltration with AI support for economic recovery of yeast by-product flows in breweries The recovery of beer by filtration of...
Head
Duration
-
MonoCabs - Small shuttles using the two rails of reactivated railroad lines in both directions. On demand, they run with high frequency as a new form of public individual...
Head
Participants
Duration
-
The aim of the project is to investigate the possible replacement of classic 50 Hz transformers by power electronic circuits with high frequency transformers. The solution is to be...
Head
Duration
-
In terms of content, the project builds on the results of DC INDUSTRIE in which an extensive system concept has already been developed. It is the aim of DC INDUSTRY 2 to expand the...
Participants
Duration
-
The project deals with individually configurable circuit carriers and the resulting possibilities to place highly integrative electronics in complex and small installation spaces...
Head
Duration
-
In the project effiDCent, the iFE, together with partners from business and research, is researching DC-based busbars for efficient energy transfer in production lines, e.g. in...
Participants