DC networks

"This is where the energy transition meets Industry 4.0."

The aim of DC networks is to redesign the power supply of industrial plants via a smart, open DC network and to digitise the industrial energy supply architecture. This is how the industrial energy system of the future is created, a DC-based smart grid for industry. Production supplied with energy in this way offers numerous advantages. Thanks to intelligent network control and integrated storage, it can react flexibly and robustly to fluctuating network quality and energy offers. In addition, renewable energies can be integrated more easily and conversion losses from AC to DC voltage avoided. Energy savings result, among other things, from the simpler use and buffering of braking energy, the so-called regenerative braking, in DC networks.

Dazu passend:

Roesler, Timo

Forschungstätigkeit/ Research activities:

Timo Roesler beschäftigt sich im Projekt „DC-INDUSTRIE 2“ mit der Weiterentwicklung von Schaltnetzteilen und dem Einsatz von Mikrokontrollern für messtechnische Anwendungen und Steuerungen.

In the "DC-INDUSTRIE 2" project, Timo Roesler is concerned with the further development of switching power supplies and the use of microcontrollers for metrological applications and controls.

Berufstätigkeit / Employment:

Schon während des Bachelor-Studiums war Roesler als Hilfskraft im Projekt „DC-INDUSTIES“ beschäftigt. Seit 2019 arbeitet er im Nachfolgeprojekt „DC-INDUSTRIE 2“ als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL).

Roesler was already employed as an assistant in the “DC-INDUSTIES” project during his bachelor's degree. Since 2019 he has been working on the follow-up project "DC-INDUSTRIE 2" as a research assistant at the OWL University of Applied Sciences and Arts (TH OWL).

Akademische Ausbildung / Academic education:

Roesler absolvierte ein Bachelor-Studium der Elektrotechnik an der TH OWL, welches er im Jahre 2018 erfolgreich abschloss.

Roesler completed a bachelor's degree in electrical engineering at TH OWL, which he successfully completed in 2018.

Warkentin, Slavi

Forschungstätigkeit / Research activities:

Slavi Warkentin beschäftigt sich im Zuge des Projektes „DC-INDUSTRIE 2“ mit der Realisierung des Transferzentrums. Als Forschungsschwerpunkt beinhaltet dies, die Wechselwirkungen und Kompatibilität von industriellen Anlagen, Komponenten und DC-Versorgungsnetzen zu untersuchen und zu validieren.

Slavi Warkentin is involved in the implementation of the transfer center as part of the "DC INDUSTRIE 2" project. As a research focus, this includes examining and validating the interactions and compatibility of industrial plants, components and DC supply networks.

Berufstätigkeit / Employment:

Vor dem Studium absolvierte Warkentin eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei der Stadtwerke Steinheim GmbH in Verbundausbildung mit der E.ON Westfalen-Weser AG. Während des Studiums erfolgten Anstellungen als Teilzeit-Facharbeiter beim vorherigen Ausbildungsbetrieb, als auch bei der Philips GmbH Photonics Aachen als Werkstudent.

Nach seinem Masterabschluss 2017 arbeitete er als Elektro-Ingenieur bei der Ferchau Engineering GmbH bevor er im selben Jahr beim Ingenieur-Büro Innelekt GmbH eingestellt wurde. Im Jahr 2019 erfolgte der Wechsel an die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) als wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Before studying, Warkentin completed an apprenticeship as an electronics technician for industrial engineering at Stadtwerke Steinheim GmbH in conjunction with E.ON Westfalen-Weser AG. During his studies, he was employed as a part-time skilled worker at the previous training company, as well as at Philips GmbH Photonics Aachen as a working student.

After completing his master's degree in 2017, he worked as an electrical engineer at Ferchau Engineering GmbH before being hired at the engineering office Innelekt GmbH in the same year. In 2019, the transfer to OWL University of Applied Sciences and Arts (TH OWL) as a research assistant took place.

Akademische Ausbildung / Academic education:

Sein Bachelor-Studium der Elektrotechnik (Ausrichtung: Automatisierungstechnik) absolvierte Warkentin im Jahr 2012 an der TH OWL. Im Anschluss darauf folgte das Master-Studium der Elektrotechnik (Ausrichtung: Systemtechnik und Automatisierung) an der RWTH Aachen welches er im Jahr 2017 erfolgreich beendete.

Warkentin completed his bachelor's degree in electrical engineering (focus: automation technology) in 2012 at the TH OWL. This was followed by a master's degree in electrical engineering (focus: system technology and automation) at RWTH Aachen University, which he successfully completed in 2017.

Spanier, Patrick

Forschungstätigkeit / Research activities:

Patrick Spanier betreut Forschungsprojekte mit industriellen und energietechnischen Schwerpunkten. So ist er aktuell in dem Forschugnsprojekt DC-INDUSTRIE eingesetzt.

Patrick Spanier oversees research projects with a focus on industrial and energy technology. He is currently employed in the DC INDUSTRY research project.

Lehrtätigkeit / Teaching:

Im Rahmen der Lehre übernimmt Spanier die Betreuung von Praktika und Abschlussarbeiten.

As part of the apprenticeship, Spanier takes care of internships and theses.

Berufstätigkeit / Employment:

Seit Abschluss seines Bachelor-Studiums im Jahr 2009 ist Spanier als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Leistungselektronik und elektronische Antriebe an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) beschäftigt. Weiterhin ist er seit 2017 Geschäftsführer des Startups Innelekt GmbH.

Since completing his bachelor's degree in 2009, Spanier has been working as a research assistant in the power electronics and electronic drives working group at the OWL University of Applied Sciences and Arts (TH OWL). He has also been the managing director of the Innelekt GmbH startup since 2017.

Akademische Ausbildung / Academic education:

Spanier studierte Mechatronik im Rahmen seines Bachelor-Studiums (Abschluss 2009) und Mechatronische Systeme im Rahmen seines Master-Studiums (Abschluss 2012) an der TH OWL.

Spanier studied mechatronics as part of his bachelor's degree (degree in 2009) and mechatronic systems as part of his master's degree (degree in 2012) at TH OWL.

Borcherding, Holger

Forschungstätigkeit / Research activities:

Professor Holger Borcherding ist fachlicher Leiter des Forschungsbereichs „Innovation“ der Lenze SE in Kooperation mit der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL). Er forscht auf dem Gebiet der elektrischen Antriebstechnik, Leistungselektronik und EMV von Frequenzumrichtern, leitet und leitete eine Vielzahl von staatlich geförderten Forschungs- sowie mehrere Industrieprojekten. Weiterhin ist er aktiv im IEC, TC22 PT6.

Professor Holger Borcherding is the technical head of the "Innovation" research area at Lenze SE which cooperates with OWL University of Applied Sciences and Arts (TH OWL). He conducts research in the field of electrical drive technology, power electronics and EMC for frequency inverters, and leads and led a large number of government-funded research and several industrial projects. He is also active in IEC, TC22 PT6.

Berufstätigkeit / Employment:

Nach Beendigung seines Studiums war Borcherding bis 1996 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Leistungselektronika an der Universität Hannover beschäftigt. Bis 2000 war er anschließend als Entwicklungsingenieur tätig, bevor er seine Tätigkeit als Entwicklungsleiter Servoregler bei Lenze Drive Systems GmbH aufnahm. im Jahr 2003 wurde er zum Professor für Leistungselektronik, elektrische Antriebstechnik und EMV an die TH OWL berufen.

After completing his studies, Borcherding worked as a research assistant at the Institute for Power Electronics at the University of Hanover until 1996. He then worked as a development engineer until 2000, before starting as development manager for servo drives at Lenze Drive Systems GmbH. in 2003 he was appointed professor for power electronics, electrical drive technology and EMC at the TH OWL.

Akademische Ausbildung / Academic education:

Borcherding studierte in der Zeit von 1985 bis 1991 Elektrotechnik an der Universität Hannover und promovierte dort 1999 mit dem Thema "Eigenschaften von Netzpulsstromrichtern mit eingeprägter Gleichspannung".

Borcherding studied electrical engineering at the University of Hanover from 1985 to 1991 and received his doctorate there in 1999 with the topic "Properties of line pulse converters with impressed DC voltage".

Verbands- und Gremientätigkeit / Activities in associations and committees:

Bitte hier klicken.

Please click here.

Austermann, Johann

Forschungstätigkeit / Research activities:

Dr. Johann Austermann forscht im Bereich der elektrischen Antriebstechnik. Im Detail untersucht er das Betriebsverhalten von DC-gekoppelten Antriebswechselrichtern. Er hat auf dem Gebiet der Netzrückspeisung von Bremsenergie promoviert. Weiterhin beschäftigt er sich mit Wide-Bandgap-Halbleitern und der EMV von Leistungselektronischen Schaltungen.

Dr. Johann Austermann conducts research in the field of electrical drive technology. He examines the operating behavior of DC-coupled drive inverters in detail. He received his doctorate in the field of regenerative braking energy. He also deals with wide-bandgap semiconductors and the EMC of power electronics circuits.

Berufstätigkeit / Employment:

Nach Beendigung seines Master-Studiums war Austermann für ein Jahr als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Thermodynamik und Energietechnik der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) beschäftigt. Zeitgleich hatte er einen Lehrauftrag für Mathematik an der TH OWL inne. Im Jahr 2010 wechselte Austermann als wissenschaftilcher Mitarbeiter in die Arbeitsgruppe Leistungselektronik und elektrische Antriebe. Nach Beendigung seiner Promotion leitet Austermann das Arbeitspaket „Geräteentwicklung“ des Verbundforschungsprojektes „DC-INDUSTRIE“.

After completing his master's degree, Austermann worked for one year as a research assistant in the thermodynamics and energy technology working group at the OWL University of Applied Sciences and Arts (TH OWL). At the same time he was teaching mathematics at the TH OWL. In 2010, Austermann joined the power electronics and electric drives working group as a research assistant. After completing his doctorate, Austermann heads the "Device Development" work package of the "DC-INDUSTRIE" collaborative research project.

Akademische Ausbildung / Academic education:

Nach Beendigung seines Diplom-Studiums der Mechatronik, Fachrichtung "Elektrische Systeme" im Jahr 2007, absolvierte er ein Master-Astudium der Mechatronischen Systeme an der TH OWL, dieses schloss er im Jahr 2009 ab. Im Jahr 2018 wurde Austermann zum "Dr.-Ing." promoviert.

After completing his diploma in mechatronics, specializing in "electrical systems" in 2007, he completed a master's degree in mechatronic systems at the TH OWL, which he completed in 2009. In 2018 Austermann became "Dr.-Ing." PhD.